//
Archiv

Archiv für

Zwischenbemerkung

Das politische Spiel hat seine Rituale. Zum Beispiel, dass man die spannendsten Dialoge mit Hilfe von Zeitungen führt. Ich erzähle also der Zeitung A, was ich so über meinen Verein und seine Protagonisten denke, und letztere laufen dann zur Zeitung B, um das zu widerlegen und auch mal so richtig klar zu stellen, dass ich … Weiterlesen

Warum der Boetticher nichts taugt

Ja, Gefühle können einen überrollen. Wer das meint bestreiten zu können, gehört zu den Ahnungslosen, die nicht wissen, auf welch dünnem Eis sie stehen und nur das Glück oder Unglück, je nach Betrachtungsweise, hatten, nicht zufällig auf die Bruchstelle gekommen zu sein. Aber jeder Mensch muss sich gerade in Extremlagen seine Grenzen selber definieren. Mit … Weiterlesen

Von Recht und Gerechtigkeit

Wenn dieser Fall nicht schon so unendlich oft durchgekaut worden wäre, könnte man eine Menge über ihn philosophieren. So aber soll es bei Anmerkungen bleiben. Es ist der kaum aus der Fantasie eines Rechtsprofessors zu konstruierende Fall, in dem die Folge des Rechts den Menschen ein absurd scheinendes Ergebnis zumutet. Ein widerwärtiger Mörder, in seiner … Weiterlesen

Der Allzweckanders

Es war am 22. Juli, vor gerade 10 Tagen, als Anders Behring Breivik sich die zweifelhafte Prominenz eines Terroristen und Massenmörders verschaffte, in dem er al-Qaidas Anschläge von Nairobi, Daressalaam und Mumbai plagiierte, mit der Kreativität eines kranken Mörderhirns zusammenfasste, in sein Heimatland verpflanzte und eine krude Schrift verfasste, in der er ebenso krude Ergüsse … Weiterlesen

Advertisements